Kostenloses eBook: Videokonferenzen leicht gemacht

Juli 1, 2019
Mischa Sturzenegger

Autor

Mischa Sturzenegger

Sales Director, Conferencing

Digitale Ideen und fortschrittliche Arbeitsmodelle erobern zunehmend deutsche Unternehmen. Vor allem die junge Generation stellt traditionelle Arbeitsmodelle, darunter die Anwesenheitspflicht in vielen Unternehmen, in Frage und fordert agile und flexible Strukturen. Der Begriff des „digitalen Nomanden“, der praktisch von überall arbeiten kann, prägt zunehmend den Büroalltag, denn gute Arbeit, Qualität und Fortschritt sind längst nicht mehr an feste Bürozeiten und -standorte gebunden.

Damit ortsunabhängige und teamübergreifende Zusammenarbeit funktioniert, brauchen Unternehmen die entsprechende digitale Infrastruktur – und flexible Kommunikations- und Management-Tools wie Office 365 von Microsoft. Die direkte Kommunikation in den verschiedenen Anwendungen fördert die aktive Zusammenarbeit und steigert nachhaltig die Produktivität.

Wichtigster Kommunikationstreiber: die Videokonferenz!

Denn, wo es vor Jahren nur aufgrund aufwendiger Reisetätigkeit möglich war, lassen sich Teams von unterschiedlichen Standorten und auch externe Partner heute so einfach wie nie in aktuelle Projekte einbeziehen – quasi mit nur einem Klick. Der Einsatz von Videokonferenzen kann sich also durchaus lohnen, denn obwohl jeder Einzelne weiterhin individuell arbeiten kann, steigt durch das gemeinsame Arbeiten die Geschwindigkeit und auch die Qualität der Arbeit. Davon profitieren alle im Unternehmen.

Das Angebot verschiedener Videolösungen wächst dabei täglich und immer modernere, effiziente Systeme erobern den Markt, die auf eine standortübergreifende Zusammenarbeit ausgerichtet sind. Längst geht es nicht mehr nur um das reine Sehen in einem Meeting, sondern das produktive Arbeiten – etwa durch das Teilen von Inhalten, Whiteboard-Funktionen oder Zugriffe auf zentrale, cloudbasierte Datenmanagementsysteme. Für viele Unternehmen beginnt die Planung mit der Entscheidung für das passende System – On-Premises oder Cloud?

Sichern Sie sich unser kostenloses eBook zum Thema

Laut einer Forrester-Studie aus dem vergangenen Jahr nutzen 85 % der deutschen Unternehmen bereits eine cloudbasierte Video-Applikation wie Microsoft Teams, Google Hangout oder Zoom. Die vielen Angebote auf dem Markt stellen Unternehmen aber auch vor die Herausforderung der Verwaltung solcher Lösungen. Zu den typischen Herausforderungen gehörten Schwierigkeiten beim Einwählen in Konferenzräumen, zeitliche Verzögerungen bei Videoanrufen, schlechte Gesprächsqualität und inkonsistente Benutzererfahrungen. Um solche negativen Punkte vermeiden zu können, wünschten sich 80 Prozent der deutschen IT-Profis eine einheitliche Benutzeroberfläche für die verschiedenen Videokonferenzsysteme.

In unserem aktuellen eBook „Störungsfreie Videokonferenzen – worauf es ankommt“ gehen wir genau diesen Fragen auf den Punkt. Wir erklären Ihnen, Wie Sie mit Videokonferenzen Kosten senken und die Produktivität maximieren können,  welche Videokonferenzsysteme auf dem Markt zu finden sind, welche Bereitstellung (On-Prem oder Cloud) am besten funktioniert und wie Sie problemlose Videokonferenzen ermöglichen.

Sichern Sie sich Ihr Exemplar und laden Sie hier Ihre Version kostenlos herunter.

Hinterlasse eine Antwort