Externe Telefonie mit Skype for Business und Teams – so geht`s!

Mai 7, 2019

Aus vielen Unternehmen sind Skype for Business und Microsoft Teams nicht mehr wegzudenken – kaum ein Mitarbeiter, der noch auf so wertvolle Funktionen wie Chat, Desktop-Sharing und interne Anrufe verzichten möchte. Bei einer so großen Verbreitung und Akzeptanz durch die User liegt der nächste Schritt auf der Hand …. die externe Telefonie. Aber wie lassen sich Skype oder Teams dafür nutzen? Und welche zusätzlichen Lizenzen sind hierfür notwendig?

Zunächst der einfache Teil: Alles was an Lizenzen für die interne Kommunikation und Zusammenarbeit im Unternehmen benötigt wird, haben viele Kunden idealerweise bereits durch einen Office 365 Plan abgedeckt, oder ggf. einen Skype for Business Plan1 od. Plan2 – als einzelne SKU nach Nutzern lizensiert. Soweit ist das Lizenzmodell noch einfach.

Um sich nun aber auch mit Kunden, Partnern und allen sonstigen externen Stakeholdern austauschen zu können, bedarf es einer genauen Abstimmung der eigenen Bedürfnisse auf die technischen Möglichkeiten innerhalb Skype for Business` oder Microsoft Teams: stehen beispielsweise eher Webkonferenzen im Fokus oder auch Telefonie. Diese Flexibilität bei der Wahl der Kommunikationsoptionen muss sich auch im Lizenzmodell abbilden lassen – und bringt oft einige Verwirrungen mit sich.

Damit Sie jetzt aber nicht mit einem Stirnrunzeln in der Frage versinken „Wie was das gleich nochmal mit den Calling Plänen?“, helfen wir Ihnen dabei, den Nebel zu lichten.
Nehmen wir einmal an, dass Sie als Unternehmen bereits Skype for Business oder Teams entweder als einzelne SKU oder im Rahmen eines Office 365-Plans im Einsatz haben. Die interne Kommunikation ist so schon mit abgedeckt; für das Telefonieren innerhalb Ihres Unternehmens fallen keine weiteren Kosten mehr an.

Für die externe Telefonie  stehen  folgende Lizenzen zur Auswahl:

Phone Systems – Mit dieser Funktionalität ersetzen Sie quasi die Steuerung einer kompletten PBX-Anlage und schaffen die zwingende Grundlage, um die externe Telefonie über Skype for Business technisch zu ermöglichen.

Calling Pläne – Mit dieser zusätzlich buchbaren Option können Anrufe zu externen Nutzern bzw. allen Rufnummern außerhalb des Unternehmens getätigt werden. Innerhalb dieser Option gibt es wiederum zwei weitere Auswahlmöglichkeiten:

  • Domestic Calling Plan (national) – Der lizenzierte Nutzer kann mit externen Unternehmen in einer gewählten Regionen bzw. in den Ländern telefonieren, die dem der Office 365-Lizenz des Users zugewiesen wurde.
  • Domestic and International Calling Plan (national und international) – Der lizenzierte Nutzer kann Nummern in dem Land bzw. in der Region anwählen, die seiner Office 365-Lizenz zugewiesen wurden, sowie zusätzlich internationale Nummern in 196 Ländern / Regionen anrufen.

Communication Credits – sind Guthaben zur Nutzung der Microsoft Kommunikation:

  • Wenn eine Region oder Destination nicht im Calling Plan enthalten ist
  • Für zusätzliche Telefonie-Minuten
  • Zur Bereitstellung von „Toll Free Numbers“

Um die Übersicht komplett zu machen, sei noch eine weitere optionale Funktion erwähnt, die  aber im engeren Sinn nichts mit Telefonie zu tun hat:

Audio Conferencing – Hiermit können User auch Teilnehmer außerhalb des eigenen Unternehmens zu Online-Meetings einladen und Bild und Ton mit einbeziehen.

Wenn auch Sie Skype for Business oder Microsoft Teams für Ihre externe Kommunikation nutzen möchten, lassen Sie sich gern von unseren Unified Communications-Experten beraten. Mit unserem UCSimple-Service finden auch Sie den passenden Working-Plan für Ihre individuellen Anforderungen. Kontaktieren Sie uns noch heute.

Hinterlasse eine Antwort