Die IT modernisieren und dabei Investitionen im Blick behalten

April 17, 2019
Dirk Grabowski

Autor

Dirk Grabowski

Solution Sales Specialist

Der erste Schritt in die Cloud. Und dann?

Ein wichtiger erster Schritt zur Schaffung einer Cloud-fähigen Plattform ist die Modernisierung der Rechenzentren. Hyper-Converged Infrastructure (HCI) ist hier das Stichwort und damit die Schaffung einer HCI mit dem als branchenführend geltenden Produkt – vSAN von VMware – auch der meist eingeschlagene Weg. Aber die Modernisierung der IT-Infrastruktur ist nur der Anfang. Darüber hinaus müssen Unternehmen sich Gedanken darüber machen, wie sie Investitionen in die notwendige Software und die dazugehörigen Lizenzierungen in Zukunft genau planen und verwalten: Sonst können sich die Vorteile der Cloud schnell in Sicherheitsrisiken wandeln und die Kosten unkontrolliert davon galoppieren. Stichwort hier ist SAM – und SAMSimple von SoftwareONE ein in diesem Zusammenhang ebenfalls oft gewählter Wegbegleiter, um die IT Modernisierung von Anfang an richtig aufzusetzen.

Warum Hyper-Converged Infrastructure (HCI)?

HCI vereint die Agilität und Leistungsfähigkeit von Software mit der Kosteneffizienz von Servern nach Industriestandard. Dadurch wird eine Infrastruktur der Enterprise-Klasse bereitgestellt, die bestehende Fähigkeiten und vertraute Betriebsumgebungen nutzt und gleichzeitig weniger Budget beansprucht. HCI reduziert Sicherheitsrisiken mit bewährten Lösungen und beschleunigt die Entscheidungsfindung und das IT-Management durch intelligente Abläufe und globale Transparenz.

Welche HCI-Lösung bietet sich an?

Die HCI Software von VMware, vSAN, gilt unbestritten als das zurzeit beste Produkt auf dem Markt. Kein Wunder, schließlich kann vSAN mit diversen Anwendungsmöglichkeiten und Vorzügen punkten.
vSAN ist in den marktführenden Hypervisor integriert und bietet Flash-optimierten, sicheren Storage für alle kritischen vSphere-Workloads. Es basiert auf branchenüblichen x86-Servern und -Komponenten. Auf diese Weise erhalten Unternehmen einen Bausteinansatz mit Mechanismen zur horizontalen Skalierung. Wie aber können Unternehmen die neue Struktur kaufmännisch und rechtlich unter Kontrolle behalten?

Wir von SoftwareONE empfehlen hier ein strukturiertes und professionelles Software Asset Management (SAM). Zusammen mit Lösungen, wie wir im Bereich Managed Service bieten, kann die Verwaltung des Software-Bestands auf ein ganz neues Niveau gehoben werden.

SAMSimple: Investitionen schützen und optimieren

SAMSimple von SoftwareONE ist ein Managed Service für SAM, der Transparenz und Kontrolle über die Software-Investitionen Ihres Unternehmens bietet. Damit fällt es deutlich leichter, bestehende Investitionen im Blick zu behalten, Ausgaben zu optimieren und gleichzeitig die Risiken bei einem Hersteller-Audit zu verringern. SAMSimple stützt sich auf die Flexera FlexNet Manager Suite und setzt dabei gleichzeitig das Know-how und die langjährige Erfahrung von SoftwareONE im Bereich der Software-Lizenzierung wirksam ein.

Mithilfe von SAMSimple können Sie den Reifegrad Ihres SAM schnell und effizient steigern – von geringer Kontrolle hin zu einer hohen Automatisierung. Dabei werden sich ändernde Geschäftsanforderungen in Echtzeit berücksichtigt und SAM wird als strategische Initiative des Unternehmens angesehen.

Das SAM-Verfahren im Überblick:

SAMSimple beginnt mit Ihren Geschäftsanforderungen. Als Kunde von SAMSimple können Sie aus einer Liste von 16 Herstellern 3 Hersteller auswählen, die Sie von SoftwareONE über drei Jahre hinweg managen lassen möchten. Beruhend auf Ihrer Herstellerauswahl wird das Service-Team von SoftwareONE die folgenden 3 Schritte durchführen:

  1. Plan: In dieser Phase machen wir uns ein genaues Bild Ihrer Geschäftsanforderungen.
  2. Build: In der zweiten Phase geht es darum, die Daten zur Ermittlung des Lizenzbedarfs und der Lizenzberechtigungen zu erfassen.
  3. Run: Diese Phase umfasst die kontinuierliche Beratung und Unterstützung zur Optimierung Ihrer Software-Investitionen.

Um Ihren Software-Bestand zu optimieren, erheben wir zunächst präzise Nutzungsdaten über diverse Hardware, Betriebssysteme, virtuelle Umgebungen und Cloud-Services hinweg. Tatsache ist, dass Software-Lizenzverträge meist recht komplexe Bedingungen enthalten, die sich je nach Hersteller und Produkt unterscheiden. Hinzu kommt, dass Verträge und Berechtigungen insbesondere bei verteilten Organisationen häufig nicht ideal gemanagt werden. SAMSimple hilft Unternehmen, die Bedingungen zu verstehen, Ihre Software richtig zu verwalten und damit optimal einzusetzen. Dadurch erhalten Sie darüber hinaus das notwendige Wissen und Vertrauen, um Audits durch Hersteller besser begegnen zu können und damit verbundene Zeit und Ressourcen zu reduzieren. Ein weiterer positiver Effekt: Durch die Gegenüberstellung von gekaufter und installierter Software und den Abgleich von Inventar und Nutzung mit Bestellungen und Verträgen können oftmals Überlizenzierungen aufgedeckt werden. Das bedeutet, Kosten können reduziert bzw. optimiert werden.

Fazit: So wird IT Modernisierung von Anfang an richtig aufgesetzt

Um von den Vorteilen einer modernen IT-Infrastruktur optimal zu profitieren, ist die Begleitung durch einen entsprechenden SAM Managed Service die ideale Kombination: Alles von Anfang an gemeinsam aufsetzen, spart auf lange Sicht Ressourcen.
Setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weiterführende Informationen über vSAN finden Sie auch auf unserer Website.



Hinterlasse eine Antwort