Bedeutende Änderungen im Microsoft Home Use Program

März 19, 2019
Sabrina Held

Autor

Sabrina Held

Cloud Portal Consultant

Mit dem Microsoft Home Use Program können Mitarbeiter eines berechtigten Unternehmens Microsoft Office Produkte mit einem Kostenvorteil erwerben. Im Rahmen von Microsofts „Cloud-first“-Strategie gibt es nun einige Änderungen, die sich zum einen auf das Angebot selbst und zum anderen auf die Verwaltungsplattform beziehen.

Welche Produkte sind über das Home Use Program verfügbar?

  • Office 365 Abonnements: 30% Nachlass auf Office 365 Home und Personal Abonnements für die Nutzung zu Hause
  • Office 2019: Vergünstigter Preis für Office Professional Plus 2019 oder Office Home & Business 2019 for Mac

Veränderungen in der Verwaltung:

Berechtigte Mitarbeiter verifizieren sich anhand der Domäne Ihrer geschäftlichen E-Mailadresse. Ist die Domäne bekannt und das Unternehmen berechtigt, so darf der Mitarbeiter an den Ermäßigungen profitieren.

Bisher erfolgte die Domänenverwaltung per manueller Eingabe im Volume Licensing Service Center (VLSC), dem Microsoft Endkundenportal für Volumenlizenzverträge.
Im Januar 2019 begann eine Umstellung vom VLSC-Portal auf die neue Verwaltungsplattform, dem Microsoft Store for Business. Dieser Wechsel zieht grundsätzliche Prozessänderungen mit sich. In der neuen Verwaltungsplattform stammen die Domänen-Informationen für das Home Use Program direkt aus dem Tenant, in dem der jeweilige Administrator hinterlegt ist. Eine separate, manuelle Einbindung der Domänen ist nicht mehr möglich.

Für Kunden wird es damit unumgänglich, einen Tenant zu erstellen und die genutzten Domänen im Azure Active Directory oder Microsoft 365 Admin Center einzubinden.

Der Zugriff zum Microsoft Store for Business funktioniert ausschließlich über ein Geschäfts- und Schulkonto (Work Account/AAD Account) eines verwalteten Tenants.
Der Administrator benötigt außerdem die erforderlichen VLSC-Berechtigungen (mind. Software Assurance Manager) auf den Vertrag, welcher den Benefit beinhaltet.

Office 2019-Nutzer müssen über den Microsoft Store for Business mit ihrer geschäftlichen E-Mailadresse manuell eingeladen werden. Für die tatsächliche Nutzung der Microsoft Produkte ist ein Microsoft Account ausreichend.

Im Rahmen des Microsoft Portal-Supports unterstützen wir unsere Kunden auch bei diesem Thema. Kontaktieren Sie Ihren SoftwareONE Ansprechpartner für weitere Informationen. Erhalten Sie unter den FAQs weitere Infos zum Home Use Program.

Hinterlasse eine Antwort